Polizeirevier 41

Die Stadt Hamburg schrieb im Jahr 1998 einen Investoren / Architekten-Wettbewerb aus, bei dem wir den 1. Preis erzielen konnten. Das Projekt wurde von uns 1999 entsprechend dem eingereichten Entwurf umgesetzt. Das Polizeirevier 41 befindet sich am Sievekingdamm in der Hamburger Innenstadt und enthält etliche Büros, Zellentrakt und Tiefgarage. 

 

Wettbewerb Polizeirevier 41

Der kompakte Baukörper wurde in Beton-Fertigteilbauweise errichtet, die Fassade als färbige Blechfassade ausgeführt und mit vorgesetztem Streckmetallgitter verkleidet. Im Erdgeschoss- und Dachgeschossbereich rahmen horizontale Metalllamellen das Gebäude ein. Die vorgesetzte Lamellenkonstruktion mit Untersicht aus rötlich gefärbten Holzplatten dient als Sonnenschutz, gleichzeitig wird die Fassade dadurch gegliedert und eine angenehme Raumwirkung im Inneren erzielt. Über einzelne vor das Gebäude gesetzte Baukörper aus dunkelgrau gefärbtem Sichtbeton betritt man sowohl vom Hof als auch von der Hauptstrasse das Polizeirevier.

Fakten & Leistungen

Planungs- und Ausführungszeitraum: 1998 / 1999
Bruttogeschoßfläche: ca. 3.200 m2
Kunde: Bauträger
Leistungen: Genehmigungs-, Ausführungsplanung, Künstlerische Oberbauleitung